Prof. Dr. Günter Faltin

UNIVERSITÄRER WERDEGANG

Jahrgang 1944, studierte von 1964 bis 1968 Volkswirtschaft in St. Gallen (Schweiz) und Tübingen. 1972 promovierte er an der Universität Konstanz.

1977 erhielt er einen Ruf als Professor an die Freie Universität Berlin, wo er den Arbeitsbereich Entrepreneurship aufbaute. Er wurde auf mehrjährige DAAD-Gastprofessuren in Asien berufen, hielt wissenschaftliche Vortragsreihen und Workshops in mehr als 20 Ländern, u.a. in den USA, Kanada, Mexiko, Brasilien, Russland, Ukraine, Georgien, Indien, Thailand, den Philippinen, Südkorea und Japan.

Seit 2013 lehrt er als Gastprofessor an der Universität Chiang Mai.

PROJEKTWERKSTATT, TEEKAMPAGNE

1985 initiierte er das Unternehmen Projektwerkstatt GmbH mit der Idee der „Teekampagne“. Dieses Unternehmen ist seit 1995, nach Angaben des Tea Board of India, größter Importeur von Darjeeling-Tee weltweit. Faltin ist Initiator (seit 1992) und Sponsor des Wiederaufforstungsprojekts S.E.R.V.E, das vom World Wide Fund for Nature (WWF) für Darjeeling/Indien vor Ort organisiert wird.

LABOR FÜR ENTREPRENEURSHIP

1999 gründete er das Labor für Entrepreneurship an der Freien Universität Berlin, das im Jahr 2000 vom Innovationscampus Wolfsburg adaptiert wurde. Er war von 2000 bis 2003 Experte im Projekt Entrepreneurship in Education and Training in Russia, Ukraine der European Training Foundation (einer Institution der EU). Er ist Business Angel und Coach verschiedener Start-Ups, darunter die ebuero AG (seit 2001).

STIFTUNG, DT. GRÜNDERPREIS

2001 errichtete er die Stiftung Entrepreneurship, die den jährlich stattfindendenden Entrepreneurship Summit veranstaltet. 2009 nahm er den „Deutschen Gründerpreis“ für die Teekampagne entgegen.

PIONIER DES ENTREPRENEURSHIP-GEDANKENS

2010 verlieh der Bundespräsident ihm als Pionier des Entrepreneurship-Gedankens in Deutschland den Bundesverdienstorden. 
Die Staatliche Universität Tiflis verlieh ihm anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens die Ehrendoktorwürde.

ENTREPRENEURSHIP LEHRE

Im Mittelpunkt von Faltins Lehre steht die Idee, dass Entrepreneurship heute allgemein zugänglich sei. In Abgrenzung zu Business Administration sei Entrepreneurship ein kreativer Akt. In der Wissensgesellschaft sei ein durchdachtes Ideenkonzept (Entrepreneurial Design) für den Erfolg einer Unternehmensgründung ausschlaggebender als die Verfügung über große Mengen von Kapital. Darüber hinaus könne eine Gründung aus fertigen Komponenten erfolgen. Durch die weltweite Normierung von Qualitäten und Leistungen in der Form von Komponenten könne der Entrepreneur sogar im Konzert großer Unternehmen mitspielen. Es genüge oft, bereits vorhandene Komponenten in einer neuen Weise miteinander zu kombinieren.

„Schon auf der Schule las ich gern von Henry Ford, Andrew Carnegie oder den Rothschilds. Nicht als Unterrichtsstoff, sondern unter der Bank. Die Beschäftigung mit Ökonomie galt zu meiner Zeit als etwas Anrüchiges, ja Unanständiges. Dabei konnte ich mir kaum etwas Spannenderes und Lehrreicheres vorstellen. Selbst den Wirtschaftsteil der FAZ musste ich heimlich lesen.“ Prof. Günter Faltin

ERFOLGREICH GRÜNDEN

Leseempfehlungen

GERALD HÜTHER

„Würde: Was uns stark macht – als Einzelne und als Gesellschaft“

Wir alle wollen in Würde sterben, aber sollten wir nicht erst einmal in Würde leben?

Der Hirnforscher Gerald Hüther zeigt in seinem neuen Buch, dass Würde nicht allein ein ethisch-philosophisch begründetes Menschenrecht ist, sondern ein neurobiologisch fundierter innerer Kompass, der uns in die Lage versetzt, uns in der Vielfalt der äußeren Anforderungen und Zwänge in der hochkomplexen Welt nicht zu verlieren. Umso wichtiger ist es, dass wir lernen, die Wahrnehmung der eigenen Würde zu stärken. Denn: Wer sich seiner Würde bewusst ist, ist nicht verführbar.

PATRICK STÄHLER

„Das Richtige gründen. Werkzeugkasten für Unternehmer“

Im Leben eines Entrepreneurs geht es darum, das Richtige zu gründen. Das Richtige ist etwas Sinnvolles für den Kunden. Zum Beispiel mithilfe eines Werkzeugkastens, mit dessen Hilfe man ein gutes Geschäftsmodell bauen kann. Denn Deutschland braucht mehr Unternehmer, die mit außergewöhnlichen Ideen kreative und erfolgreiche Unternehmen starten. Das Buch stellt die Werkzeuge zur Verfügung, sodass man aus einer Idee ein tragfähiges Geschäft entwickeln kann. Das Buch hilft Unternehmern, das Richtige zu gründen. Das Richtige lieben Kunden. Beim Richtigen verdient der Unternehmer selbst Geld und ein toller Geist weht durchs Unternehmen. Inklusive Plakat und Geschäftsmodellkarte